Lift-Status


Der nächste Winter kommt bestimt!

Schneetelefon: 07569 930 146

Das hohe Gericht hüllt sich noch in Schweigen: Sie drücken sich vermutlich um die Entscheidung, den Skilift auch nur für eine Familie auf abgesperrter Piste zu öffnen, in der Hoffnung, dass sich die Winter bis dahin erledigt haben möge. Und tatsächlich schämt sich auch der Schnee und schmilzt sogar im Schneeloch Kreuzthal schnell dahin. Hang und vor allem der Parkplatz sind praktisch nicht mehr zu benützen! Aber vielleicht schlägt General Winter den Richtern, Bürokraten und sogar bayerischen Politikern noch ein Schnippchen und kehrt zurück: Dann wäre die peinliche Inszenierung eines Markus Söder am Aschermittwoch in der pseudo-bayrischen Stube ein wenig blamiert…

Der BR will nächste Woche das Thema bei „Jetz red i“ noch einmal aufgreifen, aber das ist dann allenfalls noch eine rhetorische Übung.

Die Nachrichten von letzter Woche lasse ich hier noch ein wenig stehen. sie werden inzwischen landauf landab gelesen und kommentiert: Gerade habe ich die Nachricht erhalten, dass im Schwarzwald ein Skilift läuft. Angeblich nur für einen alpinen Kader – mit dabei aber offenbar genügend Leute, die wie im You Tube-Film gut zu sehen, sicher keinem Kader angehören…

Peinlich aber: Offenbar hat sich auch ein Bürgermeister unter die aktiven Sportler gemischt – wahrscheinlich wollte er die Ausweise kontrollieren…

Hätte ich nur einen Bürgermeister oder dergleichen am Oberjoch erwischt, dort trainiert u.a. der Allgäuer Kader. Söder lässt sich wohl kaum erwischen, der Franke ist ja nicht auf Skiern geboren, ihm ist ein Schäufele lieber…

Die neuesten Nachrichten von Anfang Februar: Der Beitrag in „quer“ hat den Irrsinn noch einmal schön beleuchtet: In Württemberg dürfte der der Lift laufen, in Bayern darf er nicht! Auch mein Familien-Modell bleibt verboten: Eine Familie ganz alleine und sauber abgetrennt, darf den Lift nicht benützen – die Infektionsgefahr sei zu hoch, auch schon bei der Anfahrt, so das Landratsamt Oberallgäu. Eine Familie, die Tisch und Bett teilt, steckt sich also schon bei der Anfahrt an – da fällt einem armen Liftboy nichts mehr ein. Dumm nur: Auch das Verwaltungsgericht Augsburg bestätigt diese „Logik“ und hat unseren Eilantrag für das Familien-Modell abgelehnt! Auch ich als Eigentümer und ggf. weitere Miteigentümer sollen ja nicht Hand an den Lift legen! Die Schlittenfahrer und die Tourengänger dürfen sich dagegen weiterhin „wild“ am Hang tummeln, ich darf für diese ungefährdete Schar auch die Toiletten öffen, sie dürfen sich an meinem Kiosk To Go auch mit Getränken eindecken…

Meine Anwälte haben Beschwerde eingelegt. Jetzt warten wir gespannt auf den Spruch des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs in München, der sich aber seit Tagen in Schweigen hüllt – vielleicht kommt ja ausgerechnet an Fasching ein wenig Vernunft in die Welt…

Ich freue mich auf jeden Fall, wenn weiterhin Anmeldungen für das Familien-Modell per Mail bei uns eingehen, je größer die Nachfrage, je größer der Druck. Auch an einem Modell für „Gesellschafter“ besteht reges Interesse. Bitte Mail schicken, dann kommt sofort die Info.

Anfragen: info@gohrersberg.de

So sieht unser Preismodell für die Familien-Stunden aus:

3 Stunden 400 Euro
2 Stunden 300 Euro
1 Stunde 150 Euro


Update vom 18. Februar 2021


Webcam:

Hier sehen Sie Live-Bilder vom Tag

Webcam Gohrersberg

Parken am Gohrersberg

Wir haben ansonsten geöffnet für Familien, Schlittenfahrer (m-w-d), Winterwanderer etc. Der Service wird von vielen mit Begeisterung genutzt, daher werden wir ihn weiter anbieten, so lange der Schnee nur liegt. Am Kiosk an der Talstation gibt es warme und kalte Getränke und Wiener oder so  „To Go“ – siehe Aktuelles.

Für alle Besucher: Bitte den Parkplatz links vor der Brücke benützen. Der Parkplatz ist privat und wird von keiner Kommune finanziert!

Daher verlangen wir eine Gebühr für einen Tag mit Hang, präparierten Spuren für Aufstieg und Abfahr, Toiletten und Kiosk: 10 Euro. Damit verbunden ist der Gutschein für eine Halbtageskarte am Skilift, ob in dieser oder der nächsten Saison im Wert von 15 Euro!

Es gibt auch eine Dauerkarte für den ganzen Winter für 50 Euro. Dafür gibt es eine Familienkarte am Skilift! Wer nicht bezahlen will: Parken am Haus Tanne im Dorf.

Das Wichtigste: Alles, was am Gohrersberg von den Besuchern veranstaltet wird, geschieht auf eigene Gefahr!!! Der Skilift ist nicht in Betrieb, die Piste ist nicht oder nur teilweise präpariert, daher übernehmen wir keinerlei Haftung bei Unfällen!


Alles über die Adelegg – Buch und Karte von Liftboy Rudi.


Impressionen vom Gohrersberg

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


50 Jahre Gohrersberg!
Der ideale Familien-Lift!

Vor 50 Jahren wurde der Gohrersberg als „der ideale Familien-Lift“ beworben. Das nehmen wir diesen Winter buchstäblich: Familien können den Skilift mit der bekannten Personenzahl und gerne bei mir stunden- oder tageweise mieten! Auch für die besonderen Stunden bei Flutlicht, mit oder ohne Getränke und Würstchen…

Der Spaß ist nicht ganz billig: Für drei Stunden muss ich wohl oder übel 400 Euro verlangen, sonst rechnet es sich nicht. Ein Bonbon aber: Wer sich das leistet, erwirbt zugleich eine Familien-Saisonkarte für den Rest dieses Winters, falls ein normaler Skibetrieb noch möglich wird. Ansonsten gilt der Deal für die nächste Saison. Damit wäre allen geholfen.

Klappt natürlich nur, wenn ein Betrieb mit ein oder zwei Familien erlaubt ist, sobald die Schneemenge ausreicht. Wird sofort hier kundgetan.

Alles Weitere unter Aktuelles!

Weitere Anfragen gerne an: info@gohrersberg.de


Die ersten Gäste vom Center Parcs haben den Gohrersberg entdeckt! Mal sehen, ob es dieses Jahr mehr werden. Wenn sie nur so sympathisch sind, wie dieses Duo…


Sonne, Schnee und Sterne!

Die Wunder von Kreuzthal: Nebel ist bei uns so gut wie unbekannt, Kreuzthal hat sogafr die meisten Sonnentage in Deutschland! Behauptet Rudi Holzberger, der Autor der Adelegg-Bücher und Liftboy am Skilift Gohrersberg. Da ist der einmalige Sternenhimmel am schönsten, wenn das Flutlicht abends ausgeht! Die Erklärung: Wenige Häuser, wenig Licht und vor allem: Die mächtigen Wälder im dunklen Herzen des Allgäus schlucken alle flüchtigen Photonen – nirgendwo ist die Nacht dunkler. Romantik pur: Vor allem an der Talstation mit einem Glas Glühmost in der Hand…

Skilift, Winterwanderungen, Einkehren, Kreuzthal